Legalität von Online Casinos

email-826323_1280Viele Spielbanken nutzen die Schlupflöcher der Gesetzgebung und lassen sich nicht lizenzieren. Belgien, Schweden, Finnland und Kanada haben ein staatliches Monopol auf das Glücksspiel. Sie vergeben aber bisher keine Lizenzen an andere ausländische Spielbankenbetreiber.

Alle Spielbanken, die über eine Glücksspiellizenz verfügen, arbeiten legal. Ausländische Casinobetreiber, können bisher strafrechtlich nicht verfolgt werden, sondern es kann ihnen lediglich die Webseite gesperrt werden. Spieler dieser Webseiten werden nicht bestraft, da jeder Spieler das Recht hat, überall dort zu spielen, wo ein Zugriff möglich ist.

  • betway Casino
  • 100% bis 1.000€
  • ☆☆☆☆☆
SPIELE JETZT
  • NetBet Casino
  • 100% bis 200€
  • ☆☆☆☆☆
SPIELE JETZT
  • 888 Casino
  • 100% bis 140€
  • ☆☆☆☆☆
SPIELE JETZT
  • Ladbrokes Casino
  • 200% bis 600€
  • ☆☆☆☆☆
SPIELE JETZT
  • Playmillion
  • 150% bis 600€
  • ☆☆☆☆☆
SPIELE JETZT

Deutsches und europäisches Recht

Aufgrund der europäischen Gesetzgebung ist es möglich, sich über ein paar staatliche Gesetze hinwegzusetzen. Außer in Schleswig-Holstein ist es in Deutschland seit 2012 verboten, dass ein deutsches Unternehmen ein Online Casino betreibt.

Gesetze in Amerika

In den USA kann die Legalität der Online-Casinos in den verschiedenen Staaten sehr unterschiedlich sein. Der Unlawful Internet Gambling Enforcement Act (UIGEA) wurde 2006 abgesegnet, dass Kreditinstituten und Banken nur eingeschränkt Zahlungen von Glücksspielseiten senden und empfangen dürfen, wenn sie mit dem Gesetzen der USA in Konflikt stehen. Die Legalität oder die Nicht-Legalität der Web-basierten Glückspielseiten werden nicht durch die UIGEA definiert.

Allgemein galt es bis zum Jahre 2011 allgemein akzeptiert, dass der sogenannte Federal Wire Act alle Formen des Glücksspiels im Internet verbietet. Trotzdem wurde im Dezember 2011 eine Erklärung durch das Department of Justice der USA veröffentlicht, in der klar gestellt wurde, dass es sich hierbei nur auf Sportwetten beziehen sollte. Poker-Seiten, Online-Casinos und Online Lotterien sind von dieser Erklärung nicht betroffen und unterstehen daher weiterhin den Gesetzgebungen des jeweiligen Staates. In einigen Staaten wie zum Beispiel Delaware, Nevada oder New Jersey gibt es inzwischen Ambitionen, alle Online Glücksspiele zu regulieren und legalisieren.

Gesetze anderer Länder

In anderen Ländern wird Online Glücksspiel reguliert. In Belgien sind diese unter strengen Auflagen erlaubt. Kanada und Australien hingegen verbieten das Online Glücksspiel. In Australien ist alleine die Bereitstellung für australische Spieler strafbar. Das Spielen der Einwohner Australiens dagegen ist straffrei. In Kanada ist selbst die Teilnahme an nicht kanadisch-lizenzierten Spielen strafbar.

Kanada ist eines der wenigen Länder, die durch ihre Gesetzgebung nicht nur die Betreiber, sondern auch alle Spieler bestrafen möchten. Trotzdem werden in einem australischen Indianerreservat in Kahnawake, der sich als souveräner Staat etabliert hat, über 350 verschiedene Glückspielwebseiten gehostet und lizenziert, ohne dass es hierfür eine Strafe gegeben hat.